• 8. September 2023

Vi­si­o­nen für die Zu­kunft: Das Zen­tral­schwei­zer Wirt­schafts­fo­rum 2023

«Zentralschweiz 2050 – Visionen für Wirtschaft, Gesellschaft und Politik» lautete das Thema des Zentralschweizer Wirtschaftsforums 2023. Organisiert von der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz (IHZ), fand das Forum am 7. September auf dem Pilatus nun bereits in seiner 13. Auflage statt. Löwenfels war als Forum Partner selber mit zwei Software-Experten vertreten und hat sich von Referaten und Gesprächen inspirieren lassen.

Wirtschaftsforum IWZ 2023 - LF02

Weitblick: Diesen bietet nicht nur der Veranstaltungsort des Zentralschweizer Wirtschaftsforums. Der Tradition entsprechend, wurde der Event auch dieses Jahr wieder auf dem Pilatus, dem Hausberg von Luzern, durchgeführt. Ein beeindruckendes Panorama für einen Austausch zwischen den geladenen Gästen, die aus Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft bestanden.

Weitblick wurde auch in den Referaten und Gesprächen angekündigt. Das grosse Thema 2023: Visionen. Und zwar Visionen für diverse Belange der Schweizer Wirtschaft und Gesellschaft – und auch die der Politik. Die Politik war am diesjährigen Zentralschweizer Wirtschaftsforum denn auch prominent vertreten

Unter Bun­des­rä­tin­nen und Wirt­schafts­ka­pi­tä­nen

Nachdem Andreas Ruch, Präsident der IHZ, und Adrian Derungs, Direktor IHZ, das Forum mit einem Willkommensgruss eröffnet hatten, stand gleich die erste hochklassige Diskussion an. Bundesrätin Viola Amherd, Vorsteherin des VBS, hielt das Eröffnungsreferat mit dem Thema «Visionen aus Sicht der Landesregierung». Das Referat fand im Interview-Modus statt, welches von SRF Tagesschau-Moderator Michael Rauchenstein moderiert wurde.

Die Bundesrätin konnte im Gespräch aufzeigen, dass sie eine Vision für das VBS hat – und wie sie diese Visionen in zentralen Themen wie Cybersecurity und Nachhaltigkeit auch schrittweise in die Tat umsetzt. Für Erheiterung und einige Lacher sorgte die Frage des Moderators an Frau Amherd, wer denn ihrer Meinung nach die visionärste Person im Bundesrat sei. Ihre trockene Antwort: «Dazu habe ich keine Visionen.»

Wirtschaftsforum IWZ 2023 - LF01

Bundesrätin Viola Amherd im Austausch mit Moderator Michael Rauchenstein der SRF Tagesschau.

Die Wirtschaft, und besonders die lokale Innerschweizerische, war am Zentralschweizer Wirtschaftsforum 2023 ebenfalls prominent vertreten. Die Referentinnen, Referenten und Gesprächsführenden am Forum kamen aus diversen Hintergründen. Von Think Tanks, etablierten lokalen Unternehmen wie der Hug AG, von der Hochschule Luzern wie auch von jungen Start-Ups durften die Zuhörenden von unterschiedlichen Perspektiven und Ideen profitieren.

Dazwischen bewiesen sich die Panoramagalerie und die Panoramaterrasse des Hotel Pilatus Kulm als passende und inspirierende Begegnungszonen fürs Netzwerken und für mal unbeschwertere, mal tiefsinnigere Diskussionen unter den Anwesenden.

Lö­wen­fels und IHZ: Eine nach­hal­ti­ge Part­ner­schaft

Wir von Löwenfels unterstützen das Zentralschweizer Wirtschaftsforum bereits seit 2016 als Forum Partner. Und wie schon an der 2022er-Ausgabe des Forums waren wir auch dieses Jahr mit Pascal Freiburghaus, unserem CTO und Olivier Odermatt, Key Account Manager AHV am Forum vertreten.

Wir durften traditionelle «Wandergruppe» von Alpnachstad auf den Pilatus auch heuer wieder mit Energieriegeln, Marke «Löwenfels» ausstatten. Den Aufstieg selber haben wir dann aber den sportlich ambitionierten Teilnehmenden überlassen.

Für uns als Entwickler von Software für Behörden und Unternehmen ist es wichtig, dass wir die regionale Wirtschaft und das Netzwerken in der Region fördern. Das Zentralschweizer Wirtschaftsforum scheint uns dafür eine hervorragende Plattform zu sein. 

Wirtschaftsforum IWZ 2023 - LF-Pilatus

Visionen auf dem Pilatus: Der Luzerner Hausberg war auch dieses Jahr wieder eine eindrückliche Kulisse für das Zentralschweizer Wirtschaftsforum.

Vi­si­o­nen der Zu­kunft: Sogar die Ster­ne wer­den be­fragt

Beim Zentralschweizer Wirtschaftsforum scheut man auch nicht davor zurück, über den Tellerrand zu schauen, wenn es um die Erschliessung eines Themas mit all seinen Facetten geht. Unüblich, aber durchaus nicht unangebracht, beleuchtete auch die bekannte Astrologin Monica Kissling das Thema «Zukunft» mit einem Blick in die Sterne.

Ihr Referat mit dem strahlenden Thema: «Die Zukunft steht in den Sternen». Monica Kissling tritt als «Madame Étoile» regelmässig in TV-Sendungen auf und bedient auch diverse Publikationen in der Schweiz mit einem regelmässigen Horoskop.

Das Schlussgespräch vor dem gemeinsamen Abendessen der Teilnehmenden erfolgte dann wieder durch Adrian Derungs im Dialog mit Nina Christen, Sportschützin und Olympiasiegerin. Das Thema: «Mit Visionen zum Erfolg» – nicht ganz unähnlich, wie wir selber bei Löwenfels grosse Parallelen zwischen der Sport- und der Arbeitswelt sehen. Auch deshalb fördern wir junge Talente im Sport und in der Software-Entwicklung.

Zu­kunft der Soft­ware: Warum nicht die Ex­per­ten fra­gen?

Und auch wir gehen jedes Jahr mit frischen Inputs, neuen Ideen und interessanten neuen Kontakten vom Zentralschweizer Wirtschaftsforum nach Hause. Visionen haben auch wir bei Löwenfels. Unser CBO Frank Buchli definiert unsere eigene Sicht auf die Zukunft: «Eine Welt, in der Software unsere Geschäftsprozesse zuverlässiger und intelligenter gestaltet. Dank ihrer Anpassbarkeit und Qualität bewältigt sie stets aktuelle Herausforderungen mühelos.»

Wenn wir Software entwickeln, müssen wir uns auch immer Gedanken über die Zukunft machen. Die Zukunft des Unternehmens, in dem unsere Applikationen eingesetzt werden – und auch die Zukunft der Software-Entwicklung an sich. Glücklicherweise sind wir mit unseren Teams für agile Softwareentwicklung so aufgestellt, dass wir viele künftige Herausforderungen meistern können.

Eines Tages werden wir eventuell auch wieder mit einem Referat am Forum präsent sein – aber bis dahin können Sie unsere Experten für Software auch jederzeit persönlich um Rat und Tat anfragen. Schreiben Sie uns gerne jederzeit an, wenn Sie Fragen zur Zukunft von Software-Lösungen für Behörden und Unternehmen haben. Und sonst: Bis bald wieder auf dem Pilatus!


Teilen