Zurück für die Zukunft

Elias ist zurück. Seine Absichten für die Zukunft und wie er dabei unterstützt wird, erfahren wir im Interview.

Bei fast jedem Unternehmen wird in die Zukunft der Mitarbeitenden investiert.

Persönliche Aus- und Weiterbildungen werden unterstützt, sei es finanziell und/oder mit Zeitaufwand. Während die direkte Unterstützung von Weiterbildungskursen für Schweizer Unternehmen im Durchschnitt 0.8 % der gesamten Personalausgaben ausmacht, lag die Zahl bei Löwenfels während den letzten beiden Pandemie-Jahren bei rund 1.7 %. Im Normalfall werden jedoch rund 2.5 % der gesamten Personalausgaben für Weiterbildung investiert.

Einer, der bei seiner Weiterbildung unterstützt wird, ist Elias Christen, Software-Entwickler bei Löwenfels. Er beendete seine Lehre vor eineinhalb Jahren, war für ein Jahr im Militärdienst und bewarb sich wieder bei Löwenfels. Seine Absichten für die Zukunft und wie er dabei von Löwenfels unterstützt wird, erfahren wir im Interview.

Elias Christen, nach deiner 4-jährigen Lehre als Informatiker EFZ Applikationsentwickler und einem Jahr im Militärdienst kamst du im August 2021 zurück zu Löwenfels. Wolltest du dir denn nicht woanders einen Einblick erschaffen?

Als ich Löwenfels wegen dem Militärdienst verliess, stand für mich bereits fest, dass ich zurückkommen möchte. Deshalb fragte ich währenddessen an, ob sie mich wieder anstellen wollen. Denn meine Begeisterung war und ist gross. Ich habe in den vier Jahren bei Löwenfels viele tolle Kameraden kennengelernt und die Arbeit gemeinsam zu gestalten, hat mir sehr Spass gemacht. Ich weiss noch nicht, was die Zukunft bringt, aber momentan bin ich mit meinem Job als Software-Entwickler bei Löwenfels sehr zufrieden.

Während deiner Abwesenheit hat sich bei Löwenfels einiges getan. Wie hast du die Veränderungen wahrgenommen?

Es hat mich erstaunt, wie viel sich in einem Jahr bei Löwenfels verändern kann. Es gab viele neue Mitarbeitende, aber auch viele bekannte Gesichter, was mich sehr freute. Löwenfels hat sich also in einem Jahr um einiges vergrössert. Auch die Projekte haben sich weiterentwickelt und ich durfte das Einführungsprogramm wie alle neuen Mitarbeitenden durchgehen. Das war für mich sehr wichtig, um alle Änderungen zu erlernen.

Kaum gestartet, hast du auch gleich mit der Berufsmaturität begonnen. Ist dies ein Teil der Weiterbildungswoche, die Löwenfels anbietet, oder hast du einen separaten Weiterbildungsvertrag erhalten?

Das Besondere ist, dass Löwenfels in die individuellen Bedürfnisse jedes Mitarbeitenden eingeht. Als Mitarbeiter habe ich die Chance, jährlich eine Weiterbildungswoche zu beziehen und andererseits je nach Weiterbildungsplan einen Weiterbildungsvertrag zu vereinbaren. Bei mir kam die Weiterbildungswoche zum Zug.

Die technische Berufsmaturität dauert zwei Jahre. Für diese Weiterbildung habe ich mich entschieden, da sie nach meiner Lehre der nächste Schritt ist, um ein Informatik Studium zu beginnen. Auch andere Mitarbeitende im Betrieb haben während ihrer Anstellung noch eine Weiterbildung absolviert. Das hat mich zusätzlich motiviert. Die Ausbildung hat für mich einen grossen Vorteil, um neues Wissen anzueignen. Aber nicht nur ich profitiere von der Ausbildung, sondern auch Löwenfels. So werden meine technischen Kenntnisse verbessert und das Lernen von Französisch hilft, sich mit den französisch-sprechenden Kunden leichter auszutauschen.

Wie sieht denn die Unterstützung seitens Löwenfels aus?

Die Weiterbildungswoche sieht eine Unterstützung von einer Woche plus Fr. 1’000.-/Tag vor. Bei meinem 60 %-Pensum werde ich entsprechend prozentual unterstützt. Diesen Zeit- und Geldbetrag kann ich gut nutzen. Der Zeitbeitrag verwende ich zum Lernen auf Prüfungen, die finanzielle Unterstützung sind für die Schulgebühren und Lehrbücher gedacht. Das ist für mich als Teilzeiter sehr praktisch.

Wenn ich an die Zukunft denke, werde ich zuerst einmal die Berufsmatura abschliessen. Danach gedenke ich ein Studium zu starten. Wichtig ist, dass ich nicht stehen bleibe und mein Wissen kontinuierlich weiter ausbaue.

Was empfiehlst du einer Person, die sich bei uns bewirbt?

Bei Löwenfels hast du die Möglichkeit dich mit Weiterbildungen zu fördern und mit deinem Wissen der Firma und dem Team etwas zurückzugeben. Das Team unterstützt dich und ist hilfsbereit. Die Förderung von Weiterbildungen ist das eine, Teamspirit das andere. Cool finde ich, dass du trotz dem Lernen, entlastet wirst – finanziell und/oder mit Zeitguthaben sowie im Team.

Im Weiteren kann ich die tollen Events mit den Mitarbeitenden empfehlen, sei es etwas Kleineres und im Wissensbereich (z. B. Workshops, Brown Bags) oder die grösseren Events wie HäckNights, Sommerfeste, Weihnachtsfeste, Grillieren auf der Terrasse, Raclette im Winter etc. Es gibt aber auch ganz viel mehr.

 

Dir hat das Interview mit Elias gefallen und würdest dich freuen, in Zukunft ein Teammitglied von Löwenfels zu sein? Oder du kennst evtl. jemanden, der eine Stelle im IT-Sektor sucht und sich noch nicht sicher ist? Die Plattform CareerLunch bietet die Möglichkeit, ein unverbindliches Gespräch mit einem Teammitglied von Löwenfels zu vereinbaren, um mehr über den Betrieb und das Team zu erfahren. Pack die Gelegenheit.

 

 

Quellenangaben