Visual Facilitation

«Wow, sind das mal schöne Flip-Charts!» So oder ähnlich klingt es seit einiger Zeit aus Meetingräumen mit Löwenfels-Beteiligung. «Da sind wohl auf einmal Künstler unterwegs.» Aber weit gefehlt.

Visual Facilitation handelt nicht von ‘schöner Zeichnen’. Vielmehr handelt es sich um eine Methode zur visuellen Unterstützung von Workshops, Präsentationen oder Diskussionen. Durch den Einsatz verschiedener Techniken versucht man Sachverhalte einfach, prägnant und verständlich festzuhalten. In Diskussionen oder Workshops dient das dabei entstandene Bild als Diskussionsgrundlage. Bei Präsentationen hilft es dem Publikum ein Thema besser zu verstehen oder sich das Vermittelte einzuprägen.

Manche unterscheiden hier zwischen Graphic Recording und Visual Facilitation. Graphic Recording umfasst dabei das Festhalten von Prokollen und Notizen in visueller Form. Bei einer Unterscheidung, wäre Visual Facilitation eine Methode zur aktiven visuellen Gestaltung von Workshops.

Anwendungsgebiete bei Löwenfels

Als Hersteller von Software und Anbieter von ECM Software Lösungen dreht es sich bei Löwenfels viel um Prozesse und komplexe Zusammenhänge. Visual Facilitation hilft uns bei der Kommunikation nach Aussen, aber auch bei der Kommunikation nach Innen.

Workshops und Präsentationen

Kommunikation nach Aussen: In Kundenworkshops dient uns Visual Facilitation, die Diskussion auf die Essenz der Anforderung zu fokussieren. Ganz nach dem Motto «wenn ich es zeichnen soll, muss ich es auch verstehen.» Erfreute und überraschte Reaktionen, die durch die visuellen Bilder erzeugt werden, sind natürlich ein schöner Nebeneffekt.

Spezifikationen

Kommunikation nach innen: Bei Spezifikationen handelt es sich vielfach um lange Texte und Aufzählungen. Der eigentliche Sachverhalt und Kundennutzen lässt sich damit nur schwer vermitteln. In solchen Situationen versuchen wir mit Hilfe einer visuellen Übersicht aus trockenen Spezifikationen, spannende Geschichten zu erzeugen.

Prozesse visualisieren

Nach innen und aussen: Die Definition und Dokumentation von Prozessen sind essentiell für eine gute Zusammenarbeit. Sei es innerhalb der eigenen Unternehmung, aber auch bei den Schnittstellen zu Kunden und Partnern. Im Unterschied zu rein textlich beschriebenen Prozessen werden visuell skizzierte Abläufe besser verstanden und eingeprägt. Ein grafisch beschriebener Prozess wird gerne wieder angeschaut und findet sich ab und zu auch als ‘Gemälde’ in Teamräumen.

(Kein) Künstler gesucht

Die vermeintlich grosse Hürde Visual Facilitation zu erlernen, ist in der Realität sehr klein. Im Wesentlichen beinhaltet Visual Facilitation die Themen: Schreiben, Strukturieren, Grafik sowie Menschen & Emotionen. Ein paar Extras wie Rahmen, Farbe und Schatten runden das Bild ab und sorgen für den einen oder anderen Wow- und Überraschungseffekt.

Künstler werden keine benötigt. Bloss Menschen, die motiviert sind, ihre Flip-Chart-Werke künftig etwas abwechslungsreicher, prägnanter und zielgerichteter zu gestalten. ‘Schöner Zeichnen’ kommt mit der Zeit automatisch…

Literatur für’s Selbststudium

Autor: Adrian Beffa, Product Owner bei Löwenfels

2019-09-17T11:50:01+02:00