Löwenfels Chatbot

Chatbot Grafik

Löwenfels-Chatbot für Verwaltungen

Mitte November präsentierte Löwenfels Partner AG abermals ihren entwickelten Chatbot-Prototypen für smarte Verwaltungen.

Die zunehmende Digitalisierungsdruck auf Verwaltungen (Governance) und Infrastrukturen (Environment) in Schweizer Regionen, Städten und Gemeinden steht immer wieder im Fokus – auch vergangenen Mittwoch, 10.11.2021 im Schweizerhof in Bern.

Die Kommunikation zwischen öffentlicher Verwaltung und BürgerInnen ist mitentscheidend für das Gefühl von Nähe und für Zufriedenheit. Der von Löwenfels entwickelte Chatbot  ist hierzu die ideale, zukunftsweisende, digitale Ergänzung zu den bisherigen behördlichen Auskunfts-Angeboten wie: Schalter, Telefon oder E-Mail. BürgerInnen haben damit einen 24/7 Informations-Zugang. Die Verwaltung garantiert so ihre Auskunftsfähigkeit rund um die Uhr.

Mehrwerte des Löwenfels Chatbots, im Vergleich zu bekannten, klassischen Chatbots:

  • Beim klassischen Chatbot werden alle Fragen und Antworten vorerfasst.
  • Der  intelligenter Löwenfels Chatbot nutzt maschinelles Lernen. So kann dieser die Frage ableiten, auch wenn die gestellte Frage nicht eindeutig oder nicht Teil des bisherigen Trainings war.
  • Durch fortlaufendes Trainieren werden die Chatbot Fähigkeit stetig optimiert.

Um die Kommunikation zwischen der öffentlichen Verwaltung und den BürgerInnen zu optimieren braucht es eine gute Mischung aus analogen und digitalen Kanälen. In Zusammenarbeit mit eGov-Schweiz Innovation and Network und Verein Myni Gmeind  rücken wir das Thema Chatbot als optimalen digitalen Kanal kontinuierlich in den Fokus und zeigen auf, wie Gemeinden diesen Kanal gemeinsam effizient und ressourcenschonend umsetzen und nutzen können.

Unser Erfolgsrezept

Erfolg feiern

Leidenschaft steht am Anfang jeden Erfolgs

Fairness, Präzision, Zuverlässigkeit sind Schweizer Werte, die auch in der Software-Entwicklung für höchste Qualität sorgen. Seit über 30 Jahren leben wir diese urschweizerischen Werte und garantieren so mit unseren motivierten, kompetenten und engagierten Mitarbeitenden Top-Individualsoftware.   

Qualitativ hochstehende Software-Entwicklung ist unsere Passion. Und das schon seit der Gründung von Löwenfels im Jahre 1986. Komplexe Anforderungen an moderne Systeme bedingen flexible Planung und Abarbeitung. Der Schüssel dazu ist unsere Vorgehensweise nach der agilen «Scrum»-Methode. Die zu entwickelnde Software wird dabei in Umsetzungsschritten heruntergebrochen – «Sprints» genannt. Die Ergebnisse dieser «Sprints» werden dem Kunden vorgelegt, deren Feedback wird aufgenommen und das weitere Vorgehen entsprechend angepasst. Deshalb wird unsererseits das Einbeziehen der Stakeholder in die laufende Entwicklung explizit gefordert. Denn Feedbacks und Lernprozesse sind auf dem Weg zum Entwicklungsziel Garant für eine kostenoptimierte erfolgreiche Softwareumsetzung.

Ein weiterer Schlüssel für unsere gleichbleibend hohe Software-Qualität ist eine eigens entwickelte Test-Applikation, die all unsere Software durchläuft. Das System informiert unsere Entwickler, ob ein Test besteht (grün) oder beanstandet (rot) wird. Bei einem roten Resultat kann die Ursache umgehend ermittelt und behoben werden.

Unsere Mitarbeitenden – das wichtigste Kapital

Keine Entwicklungsmethode oder Testapplikation ist für von uns erbrachte Qualität so entscheidend wie unsere Mitarbeitende. Damit wir unser Top-Niveau auch in Zukunft halten können, stehen deren Interessen ganz oben auf unserer Prioritätenliste: Fähigkeiten und Kompetenzen werden permanent und intensiv gefördert, der Team-Spirit und das Betriebsklima aktiv gepflegt. So bieten wir den Mitarbeitenden optimale persönliche Entwicklungsmöglichkeiten. Das gibt uns die Sicherheit, dass Löwenfels auch künftig der zuverlässige, Top-Qualität liefernde Software-Entwicklungspartner bleibt – in der Region, der Schweiz und auch international.

Löwenfels ist mit dem Prädikat «swiss made software» ausgezeichnet.

Verlässlich in Krisen

Hände zusammen - wir schaffen das

Corona – die Herkulesaufgabe für Bund, Kantone und Wirtschaft

Der Corona Lockdown vom März 2020 stellte Bund, Kantone und Wirtschaft vor Herkulesaufgaben.  Gut, wenn man sich dabei hundertprozentig auf seine Partner verlassen kann. Genau dies konnten die Partner und Kunden von Löwenfels. Und daran wird sich, was die Corona Krise an neuen Herausforderungen auch bringen mag, nichts ändern.

Bei einigen unserer Kunden herrschte nach dem bundesrätlichen Corona-Lockdown-Entscheid Ausnahmezustand: Sie mussten zum Beispiel innert kürzester Zeit die vom Bund beschlossene Sicherstellung der Entschädigungszahlungen an diejenigen Personen auf die Beine stellen, die ihrer Arbeit nicht mehr nachgehen konnten. Auch für die Löwenfels Partner AG keine alltägliche Herausforderung, denn Löwenfels musste dazu innert kürzester Zeit die entsprechende Softwarelösungen entwickeln.

Es ging um persönliche Schicksale, um Menschen, die von der Corona-Krise nicht nur gesundheitlich, sondern auch existenziell bedroht waren. Selbständigerwerbende zum Beispiel, die von heute auf morgen ihrem Einkommen beraubt wurden und somit dringend auf die vom Bund gesprochenen Hilfen angewiesen waren. Da galt es bei den entsprechenden Stellen so schnell und so effizient wie möglich alle Ansprüche zu erfassen und diese auszuzahlen. Das zu erwartende Volumen war gross, der zu bewältigende Zusatzaufwand ebenso.

«Entscheidend bei solch einer Ausnahmesituation ist eine reibungslose Kommunikation zwischen Kunde und uns»,

sagt Patrick Haldimann, Product Owner von EO-MSE, der als erstes die auf ihn und sein Team zukommenden Anforderungen analysieren musste. Diese Anforderungen galt es dann zu priorisieren, einzelne Auslieferungspakete zu definieren und diese anschliessend mit Hochdruck zu erstellen. Die oberste Maxime, trotz des Zeitdrucks, war immer Qualität und reibungslose Funktionalität der Teilumsetzungen. So wurde jedes dieser Pakete intensiv getestet und erst danach zur Auslieferung an den Kunden freigegeben.

Die sprichwörtliche Flexibilität und das erprobte, funktionierende Krisenmanagement von Löwenfels war für die Bewältigung der Aufgaben mitentscheidend. Patrick Haldimann und sein Team waren von einem Tag zum anderen bereit. Das Team wurde von allen anderen Tätigkeiten befreit, sodass es sich voll und ganz auf die Umsetzung der «Lockdown»-Anforderungen konzentrieren konnte. Eine der grössten Herausforderungen war, nachdem die Krisenorganisation griff, dass beinahe wöchentlich weitere Rahmenbedingungen bekannt wurden und dementsprechend auf das Löwenfels Team permanent neue Anforderungen dazukamen. Dass sich das ganze Team bereits im Home-Office befand, machte die notwendigen Koordinationsarbeiten und Kommunikation nicht eben leichter. Aber auch diese Challenges wurden mit Bravour gelöst.

Das Geheimnis der erfolgreichen Umsetzungen, die Schlüssel des Erfolges, sieht Patrick Haldimann «in der reibungslosen Zusammenarbeit aller Beteiligten und die Bereitschaft aller entsprechend Mehrarbeit zu leisten. Zudem war es uns dank den guten Verbindungen zu unserem Auftraggeber möglich, eigenständig zu agieren. Das half uns, die Vorgaben schneller umzusetzen».  Zudem zeigte sich einmal mehr: Krisen setzen positive Energien frei. Patrick Haldimann: «Mit unserem Auftraggeber haben wir so zusammengearbeitet als wären wir eine Firma. Das verlief reibungslos und alle waren extrem hilfsbereit. Das hat mich fasziniert. Auch bin ich mir noch sicherer, dass ich mich auch in einer schwierigen Situation voll auf mein Team verlassen kann. Nicht dass man sich ähnliche Herausforderungen herbeiwünscht, aber es ist gut zu wissen, dass wir gut aufgestellt sind, um diese zum Wohle unserer Kunden zu meistern.»

☛Autor: Patrick Haldimann